Hamburger Aluminiumhütte produziert Windstrom

Am 24. Februar 2017 wurden die 3 Siemens-Windkraftanlagen auf dem Gelände einer Aluminumhütte im Hamburger Hafen durch Bürgermeister Scholz offiziell in Betrieb genommen. Das Projekt der Hamburg Energie wurde in Kooperation mit der Hütte und dem Projektentwickler NOTUS realisiert. Auf Grund der sehr großen Nähe zu den Verkehrswegen und den Betriebsstätten der Hütte erteilte die Genehmigungsbehörde erhebliche Auflagen.
Für die Themenbereiche Kopplung der WEA-Brandmeldeanlagen mit der betrieblichen Anlage und damit der Weitermeldung an die Berufsfeuerwehr sowie die Realisierung von großflächigen Warnzonen für Eisabfall wurde UTEC von Hamburg Energie mit der Planung und Realisierung beauftragt. Ein weiterer Schwerpunkt war die Installation von Kamerasystemen zur Eisansatzerkennung auf Gondel und Blättern.

Leistung UTEC:

  • u.a. Abarbeitung von Genehmigungsauflagen zu den Themen Brandschutz und Eisabwurf